Beerdigung eines Leitfossils in spe

Beerdigung eines Leitfossils in spe

Doch bin ich indem unter den Anspruch gesetzt, irgend­wie mit der Per­spek­ti­ve zurecht­zu­kom­men, das Hähn­chen, wel­ches ich gera­de esse, sei eben auch mein Mit­bür­ger, mein Näch­ster, dem ich min­de­stens durch einen neu­en Gesell­schafts­ver­trag ver­bun­den bin.

Das Heft, »Delphi Januar« von Nancy Jahns

Das Heft, »Delphi Januar« von Nancy Jahns

Man kann unter­schied­li­che Gestal­tungs­ele­men­te so zusam­men­set­zen, daß ihre Zusam­men­ge­hö­rig­keit rät­sel­haft wird. Die Muster­er­ken­nung gerät unter Span­nung, sozu­sa­gen springt die gute Apo­phä­nie an. Ora­kel set­zen grund­sätz­lich getrenn­te, doch kor­re­spon­die­ren­de Wel­ten vor­aus. Die hie­si­ge und eine ganz ande­re. Die unmit­tel­bar durch­leb­te und soet­was wie eine unzu­gäng­li­che Welt von Din­gen an sich. Del­phi insti­tu­tio­na­li­sier­te einst Lösungs­pro­zes­se im Deu­tungs­spiel um die beun­ru­hi­gen­den Ver­wer­fun­gen der Rea­li­tät. Zukunftsfragen/​​Zufallsfragen.

Chiaroscuro — Caravaggio tanzt

Chiaroscuro — Caravaggio tanzt

Tanz­stück von Olaf Schmidt: Cara­vag­gio Blog­ein­trag zu dem ein­dring­li­chen Stück, das ich am 2.6.2023 am Lüne­bur­ger Thea­ter gese­hen habe. (Youtube-Schnipsel)[ich schrei­be direkt ins Netz, aber las­se mir Zeit, Bei­trag wächst noch … — Es geht mir übri­gens nicht dar­um, die Hal­tung eines Kri­ti­kers…

Orakelbücher 8&9, AdKsan, Buchmesse Leipzig

Orakelbücher 8&9, AdKsan, Buchmesse Leipzig

adk​-san​.de/​d​i​s​k​u​r​s​/​2​6​4​-​b​e​s​u​c​h​e​n​-​s​i​e​-​u​n​s​-​a​u​f​-​d​e​r​-​b​u​c​h​m​e​s​s​e​-​i​n​-​l​e​i​p​zig Die Aka­de­mie der Kün­ste Sach­sen­An­halt prä­sen­tiert ihre Künst­ler­zeit­schrift »alma­nach nnnn« mit einem Stand auf der Leip­zi­ger Buch­mes­se: 27. bis 30. April 2023 in Hal­le 2 am Stand G402 — fühlt Euch alle ein­ge­la­den. Außer­dem geht…

Auf dem Spiegel, blond heißt es, aber unten sind es schwarze Fußlappen.

Auf dem Spie­gel ste­hend, Mur­meln mit dem Besen keh­rend, scheu­chend, ein gel­ber Reistroh­be­sen (um auch das zu erwäh­nen; wie auch die in schwar­ze Lap­pen gehüll­ten Füße – wie die­se zuein­an­der – und die selt­sa­me Situa­ti­on: Blind spie­lend, anders­wo, hier sei jen­seits, Ali­ce kennt das, und anders – so…

Gegenseitiges Tentakeln

Gegen­sei­ti­ges Tentakeln:Es wird auf­fal­len: kei­ne Kom­men­tar­fel­der – das bei einer Web­prä­senz, die im Prin­zip auf Gemein­sam­keit, Mit­wir­ken, und Teil­ga­be aus­ge­rich­tet sein soll? Das kommt daher, daß ich mir nicht noch einen »Brief­ka­sten« zule­gen möch­te. Ich würd’s nicht schaf­fen. Ich gehe davon aus,…

Soll ich weiter machen auch wenn du es scheisse findest?

Aus­le­gungs­sa­che. Gegen­fra­gen: Wie­so »Soll«, soll ist stär­ker als ‚darf‘, da ist mit­wol­len, ver­trau­en, risi­ko­be­reit aus­zu­hal­ten, bis hin zum Auf­trag, Kom­pli­zen­schaft, Rol­len­tei­lung wer zu weit geht, wehr (er-)trägt; wer ist »ich«, jeder, der sich hin­ein­ver­setzt, der gewöhn­lich dabei ist, der…

Gründungsmythen … #kunsttalk 1

Für mich begann es mit mei­nem fie­ber­ge­fe­der­ten Ein­schwe­ben in die Twit­ter­welt, als unru­hi­ge Form (von Ich-Iden­ti­tät?) getrig­gert durch »Die Form der Unru­he«, ‎ ISBN3885064561 . Als Micha­el Schie­ben mir das Buch von Ste­fan M. Sey­del als Geschenk ins Kran­ken­haus schick­te, brach­te es die­sen klei­nen…

Ein Jahr VollKrieg in der Ukraine.

Ein Jahr VollKrieg in der Ukraine.

Jah­res­tag, heu­te. Was soll ich sagen? Jah­res­tag eines Schocks, Rück­sturz, Ana­chro­nis­mus, Russ­land ver­liert die Ner­ven, die inter­na­tio­na­len Insti­tu­tio­nen haben ver­sagt, Män­ner vor die Kano­nen, alle/​alles in den Fleisch­wolf … — voll aus­grollt die Inva­si­on, full sca­le … …Jah­res­tag, was soll ich…

1991 — Kunsthaus Hamburg vor dem Abriß

1991 — Kunsthaus Hamburg vor dem Abriß

Zum Schluß, an der Kan­te vor dem Abbruch, ließ sich noch soeben kunst­weis sei­ne blei­che Hand hal­ten. Und jetzt übrig­ge­blie­ben habe ich eini­ge Pho­tos (1991) mei­ner »wie­der­ver- /​ wie­der­zer-.« Aus­stel­lung (Juni-Juli); und Erin­ne­run­gen an den Hei­mat­abend des Welt­be­kannt e.V. (Novem­ber). Kurz dar­auf…

»Vögel«, mit bzw. ohne Kiemen; Fische, mit bzw. ohne Flügel

»Vögel Schau­spiel von Wajdi_​Mouawad, thea​ter​-lue​ne​burg​.de/​s​t​u​e​c​k​e​/​v​o​e​g​el/ Notiz. Gestern die gan­ze Fami­lie in der Pre­mie­re. Über­zeu­gend insze­niert und begei­sternd aus­ge­spielt in vie­len ein­drück­li­chen Momen­ten, dra­ma­tisch schei­tern die Figu­ren am Iden­ti­täts­zwang. Sei homo­gen, gar als Par­tei: Auf…

Signalgast

Gera­de eben stieß ich auf das Wort, »Signal­gast«; ich such­te grad nach einem andern Aus­drück für »Blog«. Fand unge­nü­gen­des [we]b‑Logbuch – Schiffsal­pha­bet – Flag­gen­zei­chen – Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Schif­fen – wer macht’s, der Signal­gast — hier am Ende unge­sucht gefun­den. »Nein, weder Kaf­fee noch…

»salzige B‑engel«

20220322 die gla­sier­te beige Vase (Kera­mik), am obe­ren Rand mit zwei »Raf­fa­el B‑En­geln-der-Six­ti­na«. Die Bot­schaft der put­ti­gen #Lüm­mel ist hoch­ak­tu­ell: sie brin­gen kei­nen Cent ein. „Nie­mand stellt tri­via­le Fra­gen dazu, was die Engel machen.“ Dafür sind die #Engel der Höhe­punkt Raf­fa­els…

AnkerSalzung

AnkerSalzung

https://​www​.salz​mu​se​um​.de/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​/​s​e​r​v​i​c​e​n​e​u​/​s​c​h​a​u​s​i​e​d​e​n​-​d​i​p​lom Sal­zan­ker Pro­to­koll­Die Form ist fer­tig, scheint dicht zu sein, um so dich­ter, als die Lake sich nicht an den Rän­dern hoch­zu­zie­hen scheint. Sie krümmt sich eher von ihnen weg. Das sieht ire­gend­wie falsch aus. Ver­kehr­ter…